Basilikum

Was ist Basilikum?

BasilikumBasilikum ist nicht nur für seine einzigartige Würze in italienischen Gerichten,sondern auch als Frauenheilkraut, bekannt. Es gibt schätzungsweise über 60 verschiedene Arten der beliebten Pflanze. Die Pflanze wächst natürlich im Mittelmeerraum.1  
Können Sie Sich ein italienisches Gericht ohne Basilikum vorstellen? Wohl kaum! Doch das aromatische Kraut ist nicht nur ein Muss im Kräuterschrank, es ist auch ein beliebtes Kraut in der Naturheilkunde.

basilikum

Worauf muss man bei Basilikum achten?

Bei Tierversuchen haben Forscher eine krebserregende Wirkung der Pflanze nachgewiesen. Dies konnte jedoch bisher nicht bei Menschen bestätigt werden.3 Dennoch rät das Bundesinstitut für Risikobewertung davon ab, Basilikum in großen Mengen zu konsumieren. Das heißt natürlich nicht, dass Sie das Kraut aus Ihrer Küche streichen müssen und auch ein frisch aufgegossener Tee wird Ihnen nicht schaden. Solange Sie das Kraut nicht in großen Mengen und über einen langen Zeitraum hinweg zu sich nehmen, sollten keine Probleme auftauchen.4

 

* Die Wirkung der beschriebenen Kräuter sind, wie viele Anwendungen in der traditionellen Pflanzenheilkunde, nicht wissenschaftlich belegt.

 

1 Katzer, Gernot. 2012. Basilikum (Ocimum basilicum L.). Zugriff unter: http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Ocim_bas.html
2 The Royal Pharmaceutical Society of Great Britain 2009. Basil Plants Have Anti-Arthritic Properties. Zugriff unter: http://www.medicalnewstoday.com/releases/163158.php.
3 Lachmeier, D.  2011. Neue Bewertungen von 18 weiteren Substanzen. Deutsche Lebensmittel-Rundschau,107(6), 260 - 261. Zugriff unter: http://www.getcited.org/pub/103491749.
4 Ibid.