Zitronenverbene

Was ist Zitronenverbene?

ZitornenverbeneZitronenverbene (lat. aloysie citriodora) stammt ursprünglich aus Südamerika. Sie wurde im 18. Jahrhundert nach Europa gebracht und wächst nun auch in unseren Breiten. Sie gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse und ist vor allem für ihren aromatischen, zitrushaltigen Geschmack bekannt. Daher wird die Pflanze gerne zum Würzen von Speisen verwendet, aber auch in Tees.1 

 

 

Wie wirkt Zitronenverbene?

Die Kräuterpflanze enthält viele ätherische Öle. Diese sind nicht nur für das zitronige Aroma verwantwortlich, es sind auch genau die Öle, die eine wohltuende Wirkung entfalten.* Hierbei sind es vor allem die Blätter der Pflanze, die die größte Wirkung entfalten.* Diese können vielfältig genutzt werden: als Würze für Speisen, in Duftsäckchen oder auch als Badewasserzusatz. Wenn Sie die Blätter als Tee zubereiten wollen, übergießen Sie diese mit sprudelnd heißem Wasser und lassen Sie den Aufguss 5 bis 10 Minuten lang ziehen. So erhalten Sie einen leckern, vitalisierenden Tee.

Worauf sollte man bei Zitronenverbene achten?

Es sind bisher keine Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen von dieser speziellen Verbene bei normaler Dosierung bekannt.

 

* Die Wirkung der beschriebenen Kräuter sind wie viele Anwendungen in der traditionellen Pflanzenheilkunde nicht wissenschaftlich belegt.

 

1 Schlaghecken, Joseph. Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Zitronenverbene. Zugriff unter: http://www.gartenakademie.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/0/96DD70F614F7F33CC125719C004879C8/$FILE/Zitronenverbene-Bericht-Neu.pdf . Am: 2. Oktober 2013.
2 Ibid.